Plusenergiesolarhaus

Das LivingEQUA-Haus wurde im Rahmen des Wettbewerbs Solar Decathlon Europe 2010 entworfen und in Madrid aufgebaut. In der Einzeldisziplin "Solar Systems" erzielten die Studierenden den ersten Platz. Der Wiederaufbau erfolgte am Campus Wilhelminenhof, nachdem auf dem diesem direkt benachbarten Grundstück der Elektroinnung ein Bauplatz gefunden werden konnte. Die HTW Berlin kooperiert seitdem eng mit der Elektroinnung. Seit 2013 wird das Gebäude unter anderem als Laborgebäude und für Forschungsprojekte genutzt.

Zu den Einrichtungen des Hauses zählen:

  • Solaraktiver Sonnenschutz als einstrahlungs- und nutzergesteuertes Faltladensystem
  • Reversible Wärmepumpe
  • PCM-gefüllte Lehmbauplatten an Wänden und Decke
  • Deckenelemente mit Wasser durchströmt zur Flächenheizung und -kühlung
  • ausgeklügeltes HKL-System als in sich geschlossener Kreislauf
  • Abstrahlfläche auf dem Norddach
  • Integrierte PV in Gebäudefarbe- und raster
  • Abgeflammtes Holz als vorgehängte hinterlüftete Fassade.

Im Rahmen laufender Forschungsaktivitäten ist der Einbau einer Lithium-Ionen-Batterie für den photovoltaischen Eigenverbrauch sowie der Entwurf einer innovativen Steuerung zur Optimierung des Eigenverbrauchs und der Netzintegration geplant. Auch eine Laststeuerung für die Hardwaresimulation von Eigenverbrauchslastgängen ist möglich.