Unsere Vision

Herausforderungen der Energiewende meistern

Die weltweite Durchschnitttemperatur hat seit Beginn der Industrialisierung um rund 1°C zugenommen. Eine Hauptursache für den Anstieg ist der Ausstoß von Kohlendioxid durch die Verbrennung fossiler Energieträger wie Erdöl, Erdgas oder Kohle. Aktuelle Berichte des Weltklimarates IPCC warnen eindringlich, dass bei einem anhaltend hohen Ausstoß von Treibhausgasen die weltweite Temperatur bis zum Jahr 2100 um 4 bis 5°C ansteigen könnte. Bis zum Jahr 2300 wäre sogar eine Erwärmung um 8 bis 12°C möglich. Diese Entwicklung hätte katastrophale Auswirkungen für die Menschheit. Unsere Generation hat aber noch die Möglichkeit, den Temperaturanstieg auf Werte unter 2°C zu begrenzen.

Klimawandel
Der Klimawandel bedroht unsere Lebensgrundlagen. Nur eine erheblich beschleunigte Energiewende kann den Klimawandel noch begrenzen.

100% Erneuerbare Energien bis 2040

Um das zu erreichen, muss der Kohlendioxidausstoß bis 2040 auf fast null reduziert werden. Dies kann nur mit einer Energieversorgung gelingen, die vollständig auf erneuerbaren Energien basiert. Für einen wirksamen Klimaschutz erfolgt der Umbau der Energieversorgung in Deutschland trotz der Energiewende immer noch viel zu langsam. Weltweit steht Deutschland beim Kohlendioxidausstoß immer noch an sechster Stelle. Damit würde auch Deutschland einen großen Anteil am Scheitern des Klimaschutzes haben. Dabei hat die Wissenschaft längst Antworten auf die Frage, wie eine nachhaltige, sichere und bezahlbare Energieversorgung nur mit erneuerbaren Energien aussehen muss. Neben der Erhöhung der Energieeffizienz bei Gebäuden, Geräten und Transport gehört dazu ein breiter Mix aus verschiedenen regenerativen Energien in Kombination mit modernen Speichern.

Energiewende
Für eine vollständig erneuerbare Energieversorgung muss die gesamte Versorgungsstruktur umgestaltet werden.

Wichtiger Beitrag für die Energiewende

Die HTW Berlin möchte mit ihrem Bachelor- und Masterstudiengang Regenerative Energien einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung leisten. Die Studierenden erhalten die nötigen ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, um selbst an der Beschleunigung des Umbaus unserer Energieversorgung mitwirken zu können. Sie werden dabei durch viele engagierte Professorinnen und Professoren, die im Bereich der regenerativen Energien und des Umbaus der bisherigen Strukturen der Energieversorgung lehren und aktiv und intensiv forschen, begleitet und unterstützt.